A 4: Drei Unfälle hintereinander

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Striegistal.

Glimpflich ausgegangen sind am Montag drei Unfälle auf der A 4: Es wurde niemand verletzt. Wie die Polizei mitteilte, war 6.10 Uhr der 37-jährige Fahrer eines Ford-Geländewagens kurz nach der Anschlussstelle Berbersdorf beim Bremsen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dabei entstand Schaden am Ford von etwa 5000 Euro. Etwa 20 Minuten später verunglückte in dem Bereich ein Ford-Transporter (Fahrer: 37). Der Schaden: etwa 3000 Euro. Gegen 6.30 Uhr wechselte unweit davon der 23-jährige Fahrer eines Mercedes-Kleintransporters den Fahrstreifen, um einen Sattelzug zu überholen. Dabei verlor er offenbar die Kontrolle und stieß mit dem Sattelzug zusammen. Schaden: etwa 10.500 Euro. (bp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.