Abschiebung nach sieben Jahren Duldung

Oleksandr Shtertsel hat als Asylbewerber in Striegistal Unterkunft und Arbeit gefunden. Doch nun soll er wieder zurück in die Ukraine. Im Landkreis gibt es knapp 600 ähnliche Fälle.

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    0
    Haecker
    14.10.2017

    Das ist ein typischer Fall für ein Einwanderungsgesetz! Asyl ist für andere Sachverhalte bestimmt.

  • 4
    2
    1953866
    14.10.2017

    Oleg Schwotzer, integriert, selbständig, 2015 abgeschoben nach 21 Jahren!
    https://www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMNITZ/Fall-Schwotzer-Sorge-um-abgeschobenen-Weissrussen-artikel9308792.php
    Muss man das verstehen?

  • 9
    1
    vomdorf
    14.10.2017

    Grapscher und andere Kriminelle dürfen bleiben, solche, die dich integrieren nicht. Das versteht kein Mensch.

  • 10
    1
    gelöschter Nutzer
    14.10.2017

    Das Problem liegt in der viel zu langen Verfahrenszeit bis zum endgültigen Bescheid - sieben Jahre sind schlicht viel zu lang. Mir ist weiterhin unverständlich, dass es für solche Fälle, mit mehrjährigem Aufenthalt und selbst bestrittenen Lebensunterhalts mit festem Arbeitsplatz, es keine Regelung außerhalb des Asylrechts gibt, welche den Aufenthalt erlaubt.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...