Alter Kämmerer für neuen Haushalt

Der frühere Finanzchef von Hainichen erstellt derzeit den Etat für das Jahr 2020. Dieser soll im Dezember im Stadtrat beschlossen werden.

Hainichen.

In nichtöffentlicher Sitzung hat Hainichens Stadtrat am Mittwoch mit den Bewerbern für die Stelle des Kämmerers gesprochen. Zur Sitzung im Oktober war die Entlassung von Kämmerer Thomas Sauer, der erst seit 1. Juli im Amt war, ohne Gegenstimme beschlossen worden. Man hatte sich laut Bürgermeister Dieter Greysinger (SPD) auf eine Kündigung im gegenseitigen Einvernehmen verständigt. Weil die erforderliche Arbeit am Haushaltsplan für 2020 noch gar nicht begonnen hatte, musste die Stadt auf die Erfahrung von Sauers Vorgänger zurückgreifen.

Hainichens früherer Kämmerer Thomas Scheumann ist laut Greysinger schon damit beschäftigt, einen Etat für das nächste Jahr aufzustellen. Scheumann hatte auf eigenen Wunsch nach sieben Jahren die Verwaltung der Gellertstadt verlassen und ist seit 1. Juli Hauptamtsleiter der Gemeinde Niederwiesa. "Es war meine Idee, bei ihm anzufragen, und er hat auch zugesagt", so Greysinger im Stadtrat. "Er macht dies auf Honorarbasis und will bereits am 12. November fertig sein." Vom 18. bis 27. November soll die vorgeschriebene öffentliche Auslegung im Rathaus erfolgen. Einwände könnten dann bis 6. Dezember geltend gemacht werden.

Laut Greysinger steht Scheumann bei Fragen der Stadträte aber nur Ende November im Verwaltungsausschuss zur Verfügung. "Wir wollen den Haushalt dennoch zur Sitzung am 18. Dezember im Stadtrat beschließen", sagte der Bürgermeister. "Ergänzungen und Änderungen müssen dann in einen Nachtragshaushalt, der sicherlich kommen wird. Dann haben wir aber hoffentlich auch wieder einen Kämmerer." Er warb für Verständnis für die nun auf den Weg gebrachte Lösung: "Baumaßnahmen, die lange vorbereitet wurden, drohen ohne Haushalt zu scheitern." Im nächsten Jahr gehe es vor allem um den weiteren Umbau des Stadtparks, die Sanierung der Technik des Freibads und den Bau der Leichtathletikanlage.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...