Aus für Geburtsklinik Leisnig führt zu Lücke in regionaler Versorgung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die endgültige Schließung der Station in Leisnig wird weiter diskutiert. Politiker suchen nach Möglichkeiten für die Wiedereröffnung. Doch der Helios-Konzern hält an seinem Kurs fest.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    KTreppil
    23.01.2021

    Auch wenn es sich hier "nur" um eine Entbindungsstation handelt, ein Beispiel für die Schließungspolitik der Krankenhäuser. Ein Beispiel für viele vorher und einer der Gründe für Zustände die jetzt in Zusammenhang mit Covid herrsch(t)en. Trotz, dass dies allen Verantwortlichen, von Krankenhaus-Betreiber bis Politiker, eine Lehre sein sollte, es geht weiter so.