Bauhöfe stellen die ersten Weihnachtsbäume mit neuen Rekorden auf

Eine gut zehn Meter hohe Blaufichte ziert seit Montagmorgen den Marktplatz in Frankenberg. Bereits kurz nach 9 Uhr hatten die Mitarbeiter des Bauhofs den kurz zuvor auf einem Privatgrundstück an der Äußeren Freiberger Straße gefällten Baum aufgestellt. Wesentlich schwieriger gestaltete sich zeitgleich die Aufgabe der Mittweidaer Bauhofkollegen. Sie holten eine Douglasie vom Gelände der Kanuten der SG Lauenhain. "Der Baum war doch größer, als zunächst geschätzt", erklärt Bauhofleiter Michael Knappe. So galt es, 19 Meter statt der angekündigten 13 Meter zu verladen und über Heinrich-Heine-, die Burgstädter und die Weberstraße auf den Marktplatz zu transportieren. Gegen 12.30 Uhr stand der schon gekürzte und drei Tonnen schwere Baum sicher in der auf dem Markt eingelassenen Hülse und ragt nun noch gut 16 Meter empor. Im Anschluss wurde die Beleuchtung angebracht. Am heutigen Dienstag wird der Weihnachtsbaum in Hainichen aufgestellt. (fa)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.