Behörde meldet 14 neue Todesfälle

Mittweida.

Das Gesundheitsamt Mittelsachsen hat am Donnerstag 14 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet. Es handelt sich den Angaben zufolge um acht Frauen und sechs Männer im Alter zwischen 55 und 98 Jahren, alle mit Vorerkrankungen. Damit verzeichnete die Behörde seit März 247 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Zudem gibt es am Donnerstag laut Landratsamt 301 neue Corona-Fälle und damit seit März insgesamt 12.751 in Mittelsachsen. Davon entfallen 4905 auf den Altkreis Mittweida, 2318 auf den Altkreis Döbeln und 5528 auf den Altkreis Freiberg. Laut Robert-Koch-Institut liegt der aktuelle Inzidenzwert bei 394,9. 148 Patienten werden in den mittelsächsischen Kliniken behandelt, davon 21 beatmet. (ug)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.