Beste Sicht auf das Damwild im Park

Mit der Fertigstellung des Tiergeheges ist der erste Teil des Pflegekonzepts für den Stadtpark geschafft. Im Herbst ist die Mitarbeit der Bürger wieder gefragt.

Hainichen.

Die Bauzäune rund um das Damwildgehege haben in den vergangenen Wochen nicht nur Hainichens Bürgermeister Dieter Greysinger (SPD) verärgert. Nun sind die Zäune weggeräumt worden, das Stadtoberhaupt kann den Abschluss dieser Baumaßnahme verkünden, der erste Abschnitt zur Umsetzung der Parkpflegekonzeption ist damit abgeschlossen. Die neu geschaffene Anlage kann jetzt von den Parkbesuchern in Augenschein genommen werden.

Beim Bau des neuen Damwildgehege sind zwei Aussichtspunkte errichtet worden. Der höher liegende Aussichtsposten ist über Stufen zu erreichen und bietet damit gute Sicht auf die Tiere und sogar auf das auch neu errichtete Gewächshaus. Der zweite Aussichtspunkt im Bereich neben der Alten Apotheke wurde ebenerdig angeordnet, wodurch hier auch ein barrierefreier Zugang möglich ist. Das nicht all zu hohe Geländer erweckt den Eindruck, die Tiere könnte hier leicht entkommen, ein Graben vor der Plattform soll dies aber verhindern.

"Der Bau der Aussichtspunkte hat bisher rund 146.000 Euro gekostet", erklärt Bauamtsleiter Thomas Böhme. "Hier soll zum Parkpflegetag die Bepflanzung der Flächen zwischen Zaun und Weg erfolgen. Dies ist erforderlich, damit die Tiere durch einen Sichtschutz mehr Ruhe haben." Der bereits seit einigen Jahren etablierte Parkpflegetag soll nun am 7. November stattfinden. Die Bürger sind wieder aufgerufen, ihren Stadtpark zu verschönern.

Teil des ersten Bauabschnitts war auch der Bau des neuen Gewächshauses, das mit Außenanlagen rund 276.000 Euro gekostet hat. Fast alle Projekte im Park werden zu zwei Dritteln gefördert. Inzwischen wurde mit dem zweiten Abschnitt, der Umgestaltung des Garagen- und Volieren-Komplexes am Entengehege, begonnen. Ein Bagger macht derzeit alte Garagen platt. Hier sollen die Arbeiten bis Jahresende abgeschlossen werden. Zudem läuft gerade die Ausschreibung für den dritten Bauabschnitt, die bis Ende 2020 geplant Erneuerung der Freilichtbühne.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.