Bienenmedikament steht zur Verfügung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

Das Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt Mittelsachsen (Lüva) weist Imker darauf hin, dass die Medikamentenbestellung zur Behandlung der Bienen gegen die Varroamilbe jetzt beginnt. "Voraussetzung für eine erfolgreiche Bestellung sind die Meldung der pro Standort vorhandenen Völker bei der Sächsischen Tierseuchenkasse und die Bezahlung der Tierseuchenkassenbeiträge", so das Landratsamt. Die Bestellung müsse bis 15. April im Lüva abgegeben werden. Das Bestellformular stehe auf der Internetseite des Landkreises. Die Behandlung gegen die Varroamilbe und die Kontrolle des Behandlungserfolges sind in Sachsen Pflicht. (bk)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.