Blockchain: Mittweida will Vorreiter werden

Bank, Hochschule und Stadt erarbeiten Konzept für digitale Technologie

Mittweida.

Was das Silicon Valley für die amerikanische Elektronik- und Computerbranche ist, könnte Mittweida für Blockchain werden. In der Stadt soll ein Zentrum zur Anwendung der neuen digitalen Technologie entstehen, die künftig neue Formen von Dienstleistungen, Handel und Kommunikation ermöglichen könnte. Bei Blockchain handelt es sich um eine Art dezentraler Datenbank, mit der das fälschungssichere Übertragen von Daten im Original möglich ist, wie zum Beispiel bei digitalem Geld, Aktien oder Verträgen.

Hochschule, Stadtverwaltung und Volksbank Mittweida arbeiten derzeit an einem Konzept unter dem Titel "Blockchain - Schaufensterregion Mittweida", mit dem sich die drei Partner um Fördergeld des Bundesforschungsministeriums bewerben. Im Programm "Wir! - Wandel durch Innovation in der Region" gehört die Mittweidaer Initiative zu deutschlandweit 32 Projekten, die ausgewählt worden sind, ihre Innovationskonzepte bis Oktober weiter zu entwickeln und bei erfolgreicher Verteidigung vor einer Jury Ende 2018 mit finanzieller Unterstützung des Bundes umzusetzen. Nach der Auswahl durch eine Jury könnten voraussichtlich zwölf Konzepte mit einer Förderung rechnen, erklärte gestern Mittweidas Oberbürgermeister Ralf Schreiber (CDU). Die Mittweidaer Initiative wolle mit dem Geld Experten finanzieren, die an Ideen zur Anwendung der Blockchain-Technologie forschen.

Die Region, so das Ziel, soll eine Vorreiterrolle bei der Anwendung der Blockchain-Technologie einnehmen. Schon jetzt habe man mit Foren und Tagungen zu dem Thema an der Hochschule Experten aus ganz Deutschland nach Mittweida gelockt. Mehr als 30 Firmen, Städte und Gemeinden sowie Institutionen hätten sich der Mittweidaer Initiative angeschlossen. Die hiesige Hochschule sei die erste Bildungseinrichtung auf dem europäischen Festland, die einen Masterstudiengang im Bereich Blockchain anbietet, sagte Professor Andreas Ittner, der das 2017 gegründete Blockchain Competence Center Mittweida leitet. Volksbank-Vorstand Leonhard Zintl rief Unternehmen mit Interesse an der Blockchain-Technologie auf, Teil der Initiative zu werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...