Buswartehäuschen - Bürgermeister verteidigt Abrissplan

Rossau.

In Rossau sollen drei Buswartehäuschen verschwinden. Wie Gemeinderäte in ihrer Sitzung erklärten, sorgt das für Unmut im Ort. "Einige Bürger sind entsetzt", sagte Gemeinderat Dieter Behne (Die Linke). Bürgermeister Dietmar Gottwald (parteilos) verteidigte das Vorhaben. Eine Sanierung der Wartehäuschen an der Hauptstraße sei nicht mehr sinnvoll. Seit Jahren bemühe sich die Verwaltung um deren Erhalt, doch sie seien nicht mehr zu retten. Gründe dafür seien der kaputte Putz, aufsteigende Nässe und Salpeter im Mauerwerk, erklärte er. Er habe zwar Verständnis für den Unmut der Einwohner, die selbst oder deren Väter noch am Aufbau der Häuschen in den 1960er-Jahren mitgearbeitet haben. Die Kosten für die Wiederherstellung seien jedoch zu hoch. Aus seiner Sicht seien der Abbau beim Ausbau der Staatsstraße und eventuell neue verglaste Wartehäuschen die bessere Lösung, so Gottwald. (tür)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...