Corona: Amt dementiert Gerücht über infizierten Arzt

Krankenhaus Freiberg holt Urlauber zurück - auch Mittweida passt Betrieb an

Mittweida.

Das Landratsamt Mittelsachsen hat am Dienstag Gerüchte zurückgewiesen, in Freiberg müsse ein an Covid-19 erkrankter Arzt auf Anordnung des Gesundheitsamtes weiter arbeiten. "Ein positiver Arzt darf nicht praktizieren", dementierte André Kaiser von der Kreisverwaltung die in sozialen Medien verbreitete Behauptung. Ein Mediziner dürfe jedoch arbeiten, fügt der Pressesprecher hinzu, wenn er als Kontaktperson der Kategorie 1 keine Corona-Symptome zeige. In die Kategorie 1 fallen Personen, die engeren Kontakt zu Infizierten hatten.

Landrat Matthias Damm (CDU) appellierte am Dienstag an die Mittelsachsen, auf Abstand, Hygiene und Alltagsmaske zu achten, um das Virus zu stoppen. "Ohne Frage, bei vielen verläuft Corona milde, ein gewisser Anteil hat auch keine Symptome und kann dennoch ansteckend sein. Aber die schweren Fälle bringen das Gesundheitssystem an Grenzen", so Damm. Die Belegung der Krankenhausbetten werde im Regierungsbezirk koordiniert.

Im Klinikum Mittweida werden laut Sprecherin Ines Schreiber derzeit 24 Covid-19-Patienten versorgt. Drei lägen auf der Intensivstation, einer davon werde beatmet. Für den Umgang mit Coronapatienten seien ausreichend Schutzmasken und -kleidung vorhanden, für die Mitarbeiter stehe zudem künftig je nach Patientenkontakt wöchentlich bis monatlich ein Antigen-Schnelltest an. "Die Notfallversorgung unserer Patienten war und ist jedoch zu jeder Zeit vollumfänglich gewährleistet", betont Schreiber. Das gelte auch für Operationen etwa in der Unfallchirurgie oder bei Kaiserschnitt-Geburten. Die Situation werde täglich neu bewertet und Arbeitsprozesse angepasst. Zum Teil würden auch Bereiche/Stationen zusammengelegt, um die Versorgung der Patienten bestmöglich sicherzustellen.

Das Freiberger Krankenhaus habe zwei Corona-Stationen in Betrieb, berichtet Sprecherin Ulrike Träger: "Um genügend Personal vorhalten zu können, haben wir jetzt auch Personal aus dem Urlaub zurückgerufen."

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.