Ein Bäumchen für das Silvesterbaby

Striegistal führt Tradition fort: Für Neugeborene 29 Stammbäume gepflanzt

Marbach.

Es ist eine nachhaltige Aktion, die die Gemeinde Striegistal nun schon im 16. Jahr in Folge organisiert hat: das Pflanzen von Stammbäumen für die im Vorjahr geborenen Kinder. Denn viele der Eltern pflegen die Bäume über Jahre weiter und treffen sich bei besonderen Anlässen, wie dem Schulanfang, an den Pflanzorten. In diesem Jahr haben sich nun vor wenigen Tagen mehr als 200 Einwohner der Großgemeinde im Ortsteil Marbach eingefunden, um hier auf einem kommunalen Gelände am Sportplatz 29 hochstämmige Obstbäume zu pflanzen. Die Gemeinde hat dafür 6000 Euro aufgebracht, wie Bürgermeister Bernd Wagner (parteilos) erklärte. Insgesamt seien 2018 zwar mehr als 30 Neu-Striegistaler geboren worden, aber nicht alle Eltern entschieden sich für einen der Stammbäume. An denen werden auch Namensschilder aufgehängt. Auf einem steht nun Leonie Alexa. Das ist die Tochter von Stefanie Beyer und Philipp Resch aus Böhrigen, die am 31. Dezember im Krankenhaus Mittweida zur Welt kam und als "Silvester-Baby" bekannt wurde.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...