Einstiges Hotel soll Wohnhaus werden

Mittweida.

Das ehemalige Hotel "Albertsburg" in Mittweida soll zu einem Wohn- und Geschäftshaus umgebaut werden. Die geplante Umgestaltung kostet voraussichtlich rund eine halbe Million Euro, wie aus einem Antrag an die Stadtverwaltung hervorgeht. Für die Instandsetzung von Dach und Fassade bemüht sich der Eigentümer um Fördermittel aus dem Programm Städtebaulicher Denkmalschutz (SDP) in Höhe von 58.500 Euro. Ob das Fördergeld zugesagt wird, diskutiert am Donnerstagabend der Technische Ausschuss des Stadtrats. Ebenfalls besprochen werden weitere Fördermittelanträge für private Sanierungsvorhaben - unter anderem an der Rochlitzer Straße. Zudem steht der Abriss der Kegelbahn in Ringethal auf der Tagesordnung. (lkb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...