Elektrifizierung spart Kohlendioxid

Mittweida/Hainichen.

Die geplante Elektrifizierung der mittelsächsischen Strecken des Chemnitzer Modells soll dazu führen, dass der tägliche Kohlendioxid-Ausstoß von 750 Autos eingespart werden kann. Das erfuhren 28 Schüler der achten Klasse des Evangelischen Schulzentrums Leukersdorf (Erzgebirge) bei einem Projekttag zum Thema Nachhaltigkeit. In diesem Rahmen hatten die Schüler den Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) in Chemnitz besucht. Wie das Unternehmen mitteilte, testeten die Schüler bei dem Projekttag die Strecke der Citybahnlinie C 13, die zwischen Chemnitz und Burgstädt über Wittgensdorf verkehrt. Diese soll laut VMS bis zum Jahr 2028 elektrifiziert werden. Zeitnah folgen sollen die Strecken von Chemnitz über Oberlichtenau nach Mittweida sowie von Chemnitz über Niederwiesa und Frankenberg nach Hainichen. (kan/lkb)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...