Energieversorger - Investitionen in Infrastruktur geplant

Frankenberg.

Die Envia-M-Gruppe plant in diesem Jahr mehrere Investitionen in die Infrastruktur von Frankenberg. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Um die Breitbandanbindung in der Stadt zu verbessern, planen Mitnetz Strom und der Telekommunikationsdienstleister Envia Tel, 4000 Meter Glasfaserkabel neu zu verlegen. Allein dieses Vorhaben soll rund 400.000 Euro kosten. Für weitere rund 380.000 Euro wollen die beiden Anbieter in der Töpferstraße, der Sachsenstraße, im Auenweg, im Hammertal und Am Hammerberg neue Leitungen verlegen und zwei Trafo-Stationen bauen. Die Vorhaben sollen noch in diesem Jahr realisiert werden. Der Energieversorger und die Stadt hatten vergangene Woche einen neuen, für 20 Jahre gültigen Stromkonzessionsvertrag abgeschlossen. Er tritt am 1. Januar 2022 in Kraft und endet am 31. Dezember 2041. (lkb/ug)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...