Fahrräder für Schulkinder auf dem Land

Hilfslieferungen in Litauen verteilt

Hainichen/Alytus.

Die dritte Hilfslieferung in diesem Jahr des Hainichener Vereins Communitas ist in der litauischen Stadt Alytus angekommen. Federbetten, Lattenroste, unzählige Kartons mit Kleidung, Federbetten, Rollstühle, ein Krankenhausbett, Fahrräder und vieles mehr wurden auf Fahrzeuge verteilt oder in den Lagerräumen der Caritas verstaut. Aus bis zu 50 Kilometern Entfernung waren die Helfer von Kirchgemeinden, Vereinen, Seniorenheimen, sozialen Einrichtungen und Krankenhäusern gekommen. Auch Familien aus dem ländlichen Raum packten mit an.

"Für Letztere sind die mitgebrachten Fahrräder eine wesentliche Erleichterung im Alltag, können die Bauern doch mit den Drahteseln die Milch ihrer Kühe zu den Sammelstellen transportieren und die Kinder zur Schule fahren", erklärte Thomas Kretschmann vom Verein Communitas, der die Transporte organisiert. Auch Kleidung, Federbetten, Matratzen und Möbel würden auf dem Land dringend benötigt. Zwar hätten die Bauern in der Regel genügend zu essen. "Doch die Einkünfte in den Dörfern sind gering, sodass kaum Geld für Anschaffungen da ist", so Kretschmann.

Als Dank für die Sachspenden würden die Bauern der Caritas oft Obst und Gemüse zur Verfügung stellen. "Daraus kochen die Helfer der Caritas unter Leitung der 75-jährigen Aldona Vasiliauskiene fast jeden Tag warme Mahlzeiten für Obdachlose, Senioren und hilfsbedürftige Familien", berichtet Kretschmann. Sie würden in das Vereinshaus kommen, wo sich die Bedürftigen auch Kleidung aussuchen dürften. Die ehrenamtlichen Helferinnen hätten vorher die in Hainichen verpackten Kartons ausgepackt und die Kleidung nach Hosen, Hemden, Jacken sowie nach Größen sortiert.

Seit mehr als zehn Jahren bekommt die Caritas in Alytus jährlich bis zu fünf Hilfslieferungen aus Hainichen. Den Helfern in Hainichen war es wichtig, noch vor Ferienbeginn den dritten Transport auf die Reise zu schicken. (ug)

(Sach- und Geldspenden können jeden Samstag von 9 bis 11 Uhr im Hainichener Spendenlager bei der Firma Naturbrennstoffe, Friedrich-Gottlob-Keller-Siedlung 27a, abgegeben werden.)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.