Fischerfest steigt auch ohne Wasser

Obwohl der Ringethaler Inselteich derzeit trocken liegt, wollen die Sportfischer am Sonnabend feiern. Und es gibt auch fangfrischen Fisch.

Ringethal.

Der Verein Zschopausportfischer Ringethal feiert dieses Jahr sozusagen auf dem Trockenen. Denn im Ringethaler Inselteich befindet sich derzeit kein Wasser. Das traditionelle Fischerfest soll trotzdem stattfinden, nämlich diesen Sonnabend von 9 bis 12 Uhr, teilte der Verein mit.

Seit 1971 bewirtschaften die Zschopausportfischer den Inselteich. Mehrfach wurden schon kleinere Maßnahmen zur Entschlammung des Inselteiches und zur Bekämpfung des überdimensionalen Schilfbewuchses durchgeführt. Mit Hilfe von Fördermitteln sollte nun der Rest des Teiches vom Schlamm der vergangenen fünf Jahrhunderte befreit werden. Doch selbst die Angler waren überrascht, dass der Schlamm stellenweise mehr als einen Meter dick ist. Die vorhandenen Fördermittel werden laut Verein zur kompletten Sanierung des Teiches nun wohl nicht reichen. Die Zschopausportfischer hoffen daher auf Sponsoren.

Beim Fischerfest können Besucher deshalb auch Fragen zu den Arbeiten am Teich stellen. Die Vereinsmitglieder würden oft gefragt, warum es so lange dauert, erklärte der Vereinschef Rainer Feldschmid. Aber der Schlamm müsse erst trocknen, ehe er abgefahren werden könne.

An Fischen zum Verkauf am Sonnabend mangelt es trotzdem nicht. Angeboten werden geräucherten Forellen und fangfrische Karpfen. Die Karpfen kommen laut Vereinschef aus einem Teich, der zur Zeit als Übergangsdomizil für die Inselteich-Fische dient. Der Ringethaler Pilzsachverständige Matthias Eberhardt ist ebenfalls zum Fischerfest präsent und wird den Gästen zeigen, welche Pilze er trotz des trockenen Sommers in hiesigen Wäldern gefunden hat. (ug)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...