Fördergeld für Straßenbau fließt

Kriebstein.

Für die grundhafte Sanierung der Niethammerstraße im Kriebsteiner Ortsteil Kriebethal gibt es Fördermittel. Das Entscheidungsgremium des Vereins Sachsenkreuz plus hat für die Förderperiode 2014 bis 2020 letzte Leader-Mittel in Höhe von 350.000 Euro vergeben. Insgesamt acht von 13 eingereichten Vorhaben wurden laut Kerstin Fiedler vom Regionalmanagement wegen des begrenzten Budgets zur Förderung ausgewählt. Darunter sind auch sechs denkmalgeschützte Gebäude, die saniert und restauriert werden sollen. Dabei handelt es sich um öffentliche Objekte wie die Parentationshalle - also eine Leichenhalle - und die Pestalozzischule in Hartha. Zuschüsse gibt es auch für Teile des Kirchhofes im Waldheimer Ortsteil Knobelsdorf, den Innenhof eines ehemaligen Gasthofes im Döbeln Ortsteil Ziegra sowie die Fassade eines privaten Wohn- und Geschäftshauses in Leisnig. (ug)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.