Geld für neue Schilder eingeplant

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Frankenberg.

Die Stadtverwaltung Frankenberg will den ehrenamtlichen Wanderwegewart Wilfried Wußling bei seinem Vorhaben, die Beschilderung der Wanderwege abzuschließen, auch finanzielle unterstützen. Das hat Stadtsprecherin Anja Sparmann auf Nachfrage der "Freien Presse" erklärt. Wußling hatte zuvor erklärt, dass er noch etwa 1300 Euro benötige, um die Schilder aufstellen zu können. Für die Beschaffung von neuen Hinweisschildern für die Wanderwege sind laut Anja Sparmann finanzielle Mittel im Doppelhaushalt 2021/2022 der Stadt eingeplant. "Jedoch ist dieser noch nicht rechtskräftig. Aus diesem Grund können zum aktuellen Zeitpunkt keine Aufträge ausgelöst werden", so Sparmann. Wußling leiste eine gute Arbeit. Die Kommune unterstütze dessen ehrenamtliches Engagement gern. (jl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.