Gemeinderäte gegen Kiesabbau

Altmittweida.

Der Altmittweidaer Gemeinderat hat sich bei einem nichtöffentlichen Treffen am Mittwochabend grundsätzlich gegen das Vorhaben zum Sand- und Kiesabbau in der Gemeinde ausgesprochen. Das hat Bürgermeister Jens- Uwe Miether (parteilos) am Mittwoch auf Nachfrage von "Freie Presse" erklärt. Darüber zu entscheiden hat die Gemeinde aber nicht. Ein mögliches Genehmigungsverfahren würde vom Oberbergamt Freiberg geführt. Am Mittwochabend wurden die Räte von Vertretern der der Heidelberger Sand und Kies GmbH über das Vorhaben informiert. So soll auf drei Abbaufeldern zwischen Altmittweida, Claußnitz und Königshain Kies und Sand auf einer Fläche von 150 Hektar abgebaut werden. "Es gibt aber noch viele Unwägbarkeiten", so Miether. Die Gemeinderäte befürchten vor allem, dass mit dem Abbau der Landwirtschaft Fläche entzogen wird. (jl)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.