Gnadenfrist für Gasthof noch nicht abgelaufen

Wohnungsgesellschaft in Frankenberg bereitet "Drei Rosen"-Abriss vor

Dittersbach.

Der Eigentümer des Gasthofes "Drei Rosen" im Frankenberger Ortsteil Dittersbach hat immer noch keinen Antrag für den geplanten Abriss gestellt. Das ergab eine "Freie Presse"-Anfrage beim Landratsamt Mittelsachsen. "Eine Antragstellung auf denkmalschutzrechtliche Genehmigung zum Abbruch der Baulichkeit ist bislang nicht eingegangen", sagte Pressereferentin Cornelia Kluge. Eigentümer der "Drei Rosen" ist die kommunale Wohnungsgesellschaft Frankenberg (WGF). Diese hatte vergeblich versucht, einen Käufer für die Immobilie zu finden.

Bereits im Juli hatten die Frankenberger Stadträte einstimmig beschlossen, dass für den Abriss Efre-Fördermittel beantragt und an die WGF weitergereicht werden sollen. Nach Schließung des Betriebes 2001 konnte das Gebäude keiner erneuten Nutzung zugeführt werden, hieß es in der Beschlussvorlage. Das Gebäude sei einsturzgefährdet. WGF-Geschäftsführer Heiko Schwarz begründet die Verzögerung mit der andauernden Vorbereitung des Abrisses in der Äußeren Hainichener Straße 7. "Baudenkmale dürfen unter anderem nur dann abgebrochen werden, wenn dem Eigentümer die Erhaltung wirtschaftlich unzumutbar ist", so Schwarz. Die WGF arbeite daran, dafür den Nachweis zu erbringen.

Bedeutung erlangte das Kulturdenkmal, da 1835 die Seltnerin, eine Giftmörderin, in unmittelbarer Nähe öffentlich hingerichtet wurde.

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...