Haltepunkt mit Licht und Schatten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

An der neu ausgebauten Frankenberger Haltestelle Am Rittergut scheiden sich die Geister. Bemängelt wird, dass der Stopp nicht behindertengerecht ist.


Mit wenigen Klicks weiterlesen

  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    treichelt
    14.08.2020

    Man sollte aber bedenken , das diese Haltestelle vorwiegend von älteren Menschen genutzt werden, die im Pflegeheim Am Rittergut wohnen.
    Frankenberg scheint sowieso nicht sehr Schwerbehindertenfreundlich zu sein.
    Ich selbst hatte vor Monaten per Email an die Stadt angeregt, den Parkplatz auf dem Friedhof mit einer Rollstuhlrampe zu versehen, denn ich muss meine Mutter im Rollstuhl über die Kante und Wiese zum schlechten Weg zerren, auch als sie sich mit dem Rollator fortbewegen konnte, war das sehr gefährlich.
    Leider habe ich nie eine Antwort erhalten, der schlechte Zustand des Parkplatzes hat sich auch nicht verbessert.
    Da wird lieber Geld für eine Wasserrinne auf dem Kirchplatz vor der Sparkasse ausgegeben, in dem ich außer bei Regen noch nie Wasser gesehen habe, aber für Senioren eine erhebliche Unfallquelle darstellt.
    Thomas Reichelt