Helios-Klinik kehrt zum Regelbetrieb zurück

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ab März sollen wieder planbare Operationen ausgeführt werden

Leisnig.

Nachdem sich die Mediziner der Helios Klinik Leisnig zuletzt vor allem auf Notfälle und die Behandlung von Covid-19-Patienten konzentriert haben, sollen nun ab Anfang März wieder planbare Operationen und Eingriffe auf die Tagesordnung des Klinikbetriebs gesetzt werden. Das hat Helios-Sprecherin Juliane Dylus jetzt angekündigt.

Anlass für den Schritt seien die langsam nach unten gehenden Inzidenzwerte in Sachsen und im Landkreis Mittelsachsen. Das ermögliche es der Klinik in Leisnig eine stufenweise Ausweitung der zuletzt reduzierten medizinischen Leistungen.

Seit Dezember 2020 hat die Helios Klinik Leisnig diese Leistungen reduziert. Nicht dringliche, planbare Operationen und Untersuchungen wurden verschoben, um räumliche und personelle Kapazitäten für die Behandlung von Covid-19-Patienten vorzuhalten.

Seit einiger Zeit gebe es einen leichten Abwärtstrend bei den Infektionszahlen und der Anzahl an Patienten, die aufgrund einer Covid-19-Infektion im Krankenhaus behandelt werden müssen. "Auch wenn die Werte natürlich leicht schwanken, sind wir vorsichtig optimistisch, dass wir unsere Klinik bald wieder für mehr Behandlungen öffnen können", erklärte Dr. René Schwarz, Ärztlicher Direktor der Helios Klinik Leisnig. "Viele Menschen warten auf eine notwendige Operation oder wichtige Untersuchung. Auch wenn wir eine Behandlung im Zuge unserer reduzierten Leistung als 'nicht dringlich' eingestuft haben, so ist sie dennoch nicht verzichtbar", so Dr. Schwarz weiter. "Wir möchten nun den Patienten, die mit Schmerzen und Beschwerden kämpfen, wieder eine Behandlungsperspektive geben."

Ab 1. März 2021 nimmt laut Helios die Abteilung für Akutgeriatrie und Frührehabilitation ihren Betrieb wieder auf, um vor allem ältere Patientinnen und Patienten wieder umfassend versorgen zu können. Ab dem 8. März sind geplante operative Eingriffe möglich und ab 15. März könne auch die multimodale Schmerztherapie wieder Patienten aufnehmen. "Die wichtigste Voraussetzung dafür ist , dass die Infektionszahlen und der Inzidenzwert weiter rückläufig sind. Wir werden die Lage sehr genau beobachten und bei Bedarf täglich neu bewerten", ergänzt Julian Zimmer, Geschäftsführer der Helios Klinik Leisnig.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.