Herzensangelegenheit: 400 Herz-Seifen für Klinik-Personal

Ein Dank an das Klinikpersonal: Im Namen vieler Patienten und Angehöriger hat Madlen Seigerschmidt, Inhaberin des Seifen-Geschäftes "Essskulptur" in Mittweida, gemeinsam mit ihrer Schwester Nicole, die ebenfalls in dem Geschäft arbeitet, 400 Herz-Seifenspieße kreiert und an das Krankenhaus übermittelt. "Kaum vorstellbar, was das Personal in der aktuellen Situation leistet," sagte Seifenschnitzerin Madlen Seigerschmidt. "Wir möchten einfach Danke sagen." Ihre Familie sei schon oft im hiesigen Krankenhaus gewesen und habe auch schon lange vor Corona erfahren, welche Leistungen hier erbracht werden und mit wie viel Herz und Sachverstand die Pflegekräfte und Ärzte für ihre Patienten da sind. Zu ITS-Fachschwester Ines Fritzsche (2. v. l.) verbindet Madlen Seigerschmidt eine langjährige Freundschaft. Stellvertretend überreichte Ines Fritzsche einen Tag vor Heiligabend die liebevoll gestalteten Herz-Seifenstücke an ihre Kolleginnen und Kollegen auf den verschiedenen Stationen des Hauses, so auch an die Schwestern der Pandemiestation (im Bild). (jl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.