Hochschule will Tests weiter anbieten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

Am Freitag sind 82 Personen, davon 26 Friseure, zum Testzentrum der Hochschule Mittweida gekommen. Das teilt Gordon Guido Oswald, Geschäftsführer des Studentenrats, mit. Eine Person war mit Corona infiziert, bei acht weiteren wurden Antikörper nachgewiesen. Ab 8. März sollen die Antigen-Schnelltests laut Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bundesweit kostenlos angeboten werden. Allerdings sind noch Fragen bei der Umsetzung offen. "Wir hoffen auf eine schnelle Veröffentlichung der Rahmenbedingungen, damit wir auch über den 7. März hinaus die Tests für die Hochschule und die Bürger der Region anbieten können", erklärte Oswald. Bis zur endgültigen Festlegung bleibe das Testzentrum weiterhin in Betrieb. ( sapf)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.