Homann bleibt Kreischef der SPD

Leisnig.

Henning Homann (Foto) lenkt als Kreisparteichef weiter die Geschicke der SPD Mittelsachsen. Bei der Vorstandswahl am Samstag in Leisnig wurde er von den Mitgliedern erneut an die Spitze der Partei gewählt. Der 41-jährige Homann, verheiratet und Vater eines Kindes, führt seit 2008 den Kreisverband. 2009 zog der Sozialdemokrat in den Landtag ein und ist seit 2018 Generalsekretär in Sachsen. Homann will eigenen Angaben zufolge sein Amt in einem Jahr abgeben. Zu seinen Stellvertretern wurden Jenny Fritzsche aus Freiberg und Kay Dramert aus Hainichen gewählt. Zudem sprachen sich die Sozialdemokraten gegen die geplanten Schließungen des Schmiedewerks in Roßwein und des Standorts des Autozulieferers Mahle in Freiberg aus. "Wir halten es für falsch, dass große Konzerne mit der Ausrede Corona oder Strukturwandel in der Automobilindustrie ihre Pläne für Stellenstreichungen durchsetzen", sagte Homann. Außerdem plädierten die Mitglieder dafür, ein Kompetenzzentrum Digitale Bildung im Kreis einzurichten. (acr)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.