IHK-Stammtisch soll Impulse geben

Mittweida.

Beim von der Industrie- und Handelskammer (IHK) veranstalteten Mittelsächsischen Technologie-Stammtisch haben sich am Donnerstag 14 Unternehmer aus dem Landkreis sowie Vertreter von IHK, Banken und Stadtverwaltung in Mittweida über das Thema Blockchain informiert und Erfahrungen ausgetauscht. Teils verfolgten weitere zehn angemeldete Teilnehmer die Konferenz via Live-Stream im Internet. Mittweidas Oberbürgermeister Ralf Schreiber (CDU) wie zur Eröffnung des Stammtischs auf die Initiative von Stadtverwaltung, Hochschule und Volksbank Mittweida hin, in der Stadt eine "Schaufenster" für die Blockchain-Technologie zu etablieren. Dabei werden unter anderem Forschungsprojekte mit Fördergeldern des Bundes bezuschusst. Ziel sei es, Anwendungsgebiete für die Blockchain zu entwickeln. Blockchain-Systeme sind dezentrale Netzwerke, die es zum Beispiel ermöglichen, Geld, Unterschriften und Verträge sicher digital zu verschicken und so digitale Transaktionen mittels Verschlüsselung sicher zu dokumentieren. (jl/lkb)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.