Im Schutzanzug unter dem Kiel

Der Arbeitsplatz von Kai Dorrenburg befindet sich derzeit genau unter der Fähre "Lauenhain". Das Linienschiff der Talsperre Kriebstein liegt noch an Land. Zur Saisonvorbereitung wird derzeit der komplette Rumpf des Schiffes nach 15 Jahren im Einsatz auf dem Stausee sandgestrahlt und damit der Rost entfernt. Vier Tage hat die Maler- und Korrosionsschutz GmbH Lauenhain dafür veranschlagt. Sechs Tonnen Sandstrahlmittel werden dabei verbraucht. Danach folgen vier Anstriche, für die jeweils 20 bis 40 Kilogramm Farbe eingesetzt werden. Gestern konnte mit der "Kriebstein" schon das zweite der beiden großen Fahrgastschiffe zu Wasser gelassen werden. Offizieller Saisonstart an der Talsperre ist am 1. April, und das ist kein Scherz. (fa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...