Internet - Verzögerung bei Breitbandausbau

Erlau.

Der geplante Ausbau des schnellen Internets in der Gemeinde Erlau wird sich weiter verzögern. Grund: Der Gemeinderat muss einen erst kürzlich gefassten Beschluss wieder rückgängig machen. Zur jüngsten Gemeinderatssitzung am 13. November hatte sich das Gremium darauf verständigt, den Auftrag für die juristische Beratung an eine Chemnitzer Kanzlei zu übergeben. "Erst wurden wir vom Freistaat gedrängt, den Förderantrag formlos zu stellen. Jetzt wurden wir gemäß einer neuen Richtlinie darauf hingewiesen, dass wir einen solchen Beschluss nicht fassen dürfen, bevor der Förderbescheid bei uns eingegangen ist", kritisiert Bürgermeister Peter Ahnert (parteilos). Dieses bürokratische Hin und Her werfe die Gemeinde weitere Monate zurück. Erlau sei von der Landesdirektion beauftragt worden, innerhalb des nächsten halben Jahres einen Anbieter zu finden, der den Breitbandausbau übernimmt. (ule)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...