Inzidenz im Kreis weiter gestiegen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt im Landkreis Mittelsachsen weiter an. Am Montag bezifferte das Robert-Koch-Institut den Wert mit 280,6; am Samstag lag er bei 240,2, am Sonntag bei 265,7. Am Montag registrierte das Gesundheitsamt des Landkreises allerdings nur 31 neue Corona-Infektionen. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich somit nachweislich 56.557 Menschen im Landkreis Mittelsachsen mit dem Corona-Virus infiziert. Außerdem müssen wieder mehr Menschen wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus stationär behandelt werden. Laut Statistik der Landkreisverwaltung gab es am Montag 46 Coronapatienten in den hiesigen Krankenhäusern, sieben mehr als am Sonntag. 14 Patienten sind so schwer erkrankt, dass sie intensivmedizinisch betreut und beatmet werdenmüssen; das sind zwei mehr als am Wochenende. (bk)