Kanäle unter Paradiesgärten sind bald wieder dicht

Bei den Arbeiten zur Sanierung der Abwasserkanäle unter den als Paradiesgärten bekannten Arealen der Landesgartenschau in Frankenberg ist ein Ende in Sicht. Am 5. Juni werde die Sperrung der Sachsenstraße aufgehoben, kündigte der Abwasserentsorger ZWA Hainichen an. Bis Ende Juni werde die Sanierung dann abgeschlossen. Im Mühlbachtal wendet der ZWA ein spezielles Verfahren an, um die maroden Kanäle zu reparieren. In die Kanäle werden sogenannte Schlauchliner aus harzgetränktem Gewebe eingezogen, die im Anschluss mit UV-Licht ausgehärtet werden. Mit der Technologie sind unter anderem Matti Baumgarten (links) und Hans-Heiko Fiegel von der Firma Arsleff aus Röthenbach (rechtes Bild) beschäftigt. Vorteil dieses Sanierungsverfahrens: Es sind damit möglichst wenig Tiefbauarbeiten und somit auch Eingriffe in die Paradiesgärten verbunden. Dennoch mussten auch einige Pflanzen umgesetzt und Fußwege teils vorübergehend gesperrt werden. (jl)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.