Kanuten haben den Überblick

An der Zschopau in der Mittweidaer Aue haben die Kanuten des SKSV Mittweida, hier vom Vorstand Wolf Uhlig, Hans-Joachim Hofmann und Jens-Uwe Pietzsch (v. l.), einen neuen Bootssteg eingeweiht. "Der Bau hat etwa zweieinhalb Monate gedauert und war notwendig, weil der alte Steg aus den 1970er-Jahren schon ein Sicherheitsrisiko war", erklärte Uhlig. Die neue Konstruktion sei nicht größer, verfüge auch wieder über einen Bootsunterstand. Neu sei aber die begehbare Plattform - wichtig für Wettkämpfe und auch Trainer, die so ihre Schützlinge besser beobachten können." Der Bau habe rund 125.000 Euro gekostet, jeweils 25.000 Euro kommen von Stadt und Landkreis als Fördermittel, der Freistaat steuert 63.000 Euro bei. Der Verein trägt laut Uhlig etwa 10 Prozent der Kosten und hat viel in Eigenleistung gemacht. (fa)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...