Kegelbahn in Ringethal wird abgerissen

Noch steht das Gebäude der früheren Gaststätte und Kegelbahn im Mittweidaer Ortsteil Ringethal nahe der Zschopau. Doch der Mittweidaer Stadtrat hat mit seinem Votum zur Finanzierung den Weg für den Abriss frei gemacht. Demzufolge kann die Stadt 19.800 Euro aus Eigenmitteln dafür verwenden. Ursprünglich war der Abriss nicht im Doppelhaushalt der Stadt für 2018/2019 vorgesehen, deshalb musste der Stadtrat jetzt eine Entscheidung zu den Ausgaben treffen. Die Verwaltung will hierbei eine Förderung durch das EU-Programm Leader nutzen. So könnten für das insgesamt 70.000 Euro teure Vorhaben 50.200 Euro Fördergeld fließen. Die Stadt plant mit 19.800 Euro aus der eigenen Kasse. Laut OB Ralf Schreiber hatte eine Untersuchung eines Ingenieurbüros ergeben, dass der Zustand des Gebäudes "verheerend" sei. Für die Kegelbahnanlage gebe es einen Käufer, der sie zu einem symbolischen Preis der Stadt abnehmen will. (jl)

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...