Klosterbezirk macht Kultur stärker sichtbar

Gemeinde Striegistal gewinnt 400.000 Euro bei Ideen-Wettstreit

Striegistal.

Das von der Gemeinde Striegistal bei dem Wettbewerb "Ideen für den ländlichen Raum" des Freistaats Sachsen eingereichte Projekt "Altzella rockt" ist mit einer Förderung von 400.000 Euro bedacht worden und gehört damit zu den Hauptpreisträgern. Neben der Gemeinde Striegistal sind auch die anderen Mitgliedskommunen der Leader-Förderregion "Klosterbezirk Altzella" mit eingebunden, erklärte Regionalmanagerin Steffi Möller vom Klosterbezirks-Verein, der die Förderprojekte koordiniert.

Die Idee zu "Altzella rockt" sei vor zwei Jahren entstanden, als sich ein Beitrag der TV-Satiresendung "Extra 3" des Norddeutschen Rundfunks über den ländlichen Raum lustig machte. "Wir möchten zeigen, dass der ländliche Raum nicht so ist, wie er oft dargestellt wird", sagt nun Steffi Möller. "Der ländliche Raum ist bunt und hat jede Menge Kreativität zu bieten." Allein in der Gemeinde Striegistal gebe es drei Bands und zwei Proberäume, darüber hinaus viele Künstler und Kreative.

Die sollen nun, mithilfe von "Altzella rockt", die Möglichkeit bekommen, sich professioneller darzustellen. Mit Beginn des neuen Schuljahres, so Möller, könne das Projekt Fahrt aufnehmen. Auch wenn sich, da sie die genauen Förderbedingungen noch nicht kennt, auch noch keine konkreten Aussagen zu Projekten treffen lassen.

Ideen gibt es jedenfalls genug. Sie reichen von Bandwettbewerben über Workshops und professionellen Video-Drehs bis zur bunten Gestaltung öffentlicher Räume. Steffi Möller ist froh, mit "Altzella rockt" Geld zur Verfügung zu haben, dass einmal nicht in Bauwerke gesteckt wird, sondern dienen soll, "kreativen Leuten eine Stimme zu geben". So werde eines deutlich: "Es macht einfach Spaß, hier zu leben." (fhob)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...