Kunstschau verlängert

Hagen Grüttner zeigt "Schattenwelten" nun bis 6. Juli

Mittweida.

Auf Grund von großem Interesse wird die Kunstausstellung von Hagen Grüttner "Schattenwelten - Verlassene Orte" bis zum 6. Juli verlängert. Das teilte Ursula Zenker, geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der Hochschule Mittweida, mit. Die Schau ist im Foyer des Laserinstituts der Hochschule, Schillerstraße 10, zu sehen, Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr.

Hagen Grüttner kam 1981 in Altdöbern bei Cottbus zur Welt und lebt heute in Chemnitz. Der Diplomingenieur und Master of Science ist seit 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Laserinstitut der Hochschule. "Seit meiner frühesten Jugend üben verlassene Orte eine magische Anziehungskraft auf mich aus", sagt Grüttner. Seit 2013 hat er auf seinen Reisen durch ganz Europa besondere Gegenden mit seiner Kamera festgehalten. Damit will er diese einfangen und quasi die Zeit anhalten. "Die in der Ausstellung gezeigten Bilder sollen einen kleinen Einblick in mein Hobby geben, das ich mit großer Leidenschaft betreibe", so Grüttner. (dahl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...