Landrat gedenkt Holocaust-Opfern

Freiberg/Mittweida.

Mittelsachsens Landrat Matthias Damm (CDU) gedenkt am Montag in Freiberg gemeinsam mit Lehrern und Schülern der Opfer des Nationalsozialismus. Anlass ist der 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Im Beruflichen Schulzentrum "Julius Weisbach" wird Damm laut Landratsamt gegen 8.30 Uhr einen Kranz niederlegen. Dort standen einst Baracken, in denen Frauen untergebracht waren, die im heutigen Landratsamt zwangsarbeiten mussten. In Mittelsachsen gab es das KZ Sachsenburg sowie mehrere Außenstellen des KZ Flossenbürg, unter anderem in Mittweida, Hainichen, Oederan und Freiberg. "Wir müssen uns immer wieder vor Augen halten, welche schlimmen Dinge in dieser Zeit auch bei uns im Kreis passierten und alles daran setzen, dass sich das nicht wiederholt", so Damm. (lkb)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.