Lesefestival doch nicht in Mittweida

Mittweida.

Die Stadt Mittweida beteiligt sich entgegen einer ursprünglichen Ankündigung nun doch nicht am Chemnitzer Festival "Leselust". Das bestätigte OB Ralf Schreiber (CDU) auf Anfrage von "Freie Presse". Der Zeitraum des Festivals, das vom 18. März bis 4. April stattfindet, überschneide sich ungünstig mit Lesungen in der Mittweidaer Stadtbibliothek. Die Lesungen - zwei ausverkaufte Auftritte des Satirikers U. S. Levin am 15. März - seien von der Bibliotheksleitung bereits organisiert gewesen. An den Literaturtagen beteiligen sich neun Städte aus dem Chemnitzer Umland. Anlass für diese Erweiterung ist die Kulturhauptstadtbewerbung. So liest in Hainichen am 26. März der Buchpreisträger Lutz Seiler aus seinem Roman "Stern 111". In Burgstädt ist am 4. April die Bestsellerautorin Sabine Thiesler mit ihrem Thriller "Der Keller" zu Gast. (lkb)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.