Markantes Gotteshaus zum Händewaschen

Zum morgigen verkaufsoffenen Samstag in Mittweida ist auch die Seiffener Bergkirche, die es jetzt auch in Form von Seife gibt, erhältlich. Madlen Seigerschmidt (Foto) hat sie in ihrem Programm. Entstanden ist sie in Vorbereitung auf den diesjährigen Sternenmarkt im Spielzeugdorf. Seigerschmidt betreibt einen Laden in Mittweida, wo am Samstag Geschäfte bis 18 Uhr geöffnet haben. Sie hat die Kunststoffform entwickelt, in die die Seife gegossen wird. Nachfragen dazu habe sie auch aus den alten Bundesländern und Berlin erhalten. Eigentlich ist die 46-Jährige auf das Gestalten von Obst und Gemüse spezialisiert. Kunstvoll schnitzt sie Strukturen, Formen und Figürliches unter anderem in Melonen, Ananas und Äpfel. "Auf den Wochenmärkten konnte ich diese Stücke aber nicht so gut verkaufen. Ich brauchte etwas, das auch länger hält als nur zwei, drei Tage. Da fiel mir die Seife ein", erläutert Madlen Seigerschmidt ihre Idee. (jag)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.