Mittweida reagiert auf Händler-Kritik

Mittweida.

Auf dem Wochenmarkt in Mittweida sollen künftig nur noch Lebensmittel verkauft werden. Fliegende Händler, die wie bisher unter anderem Textilien und keine Frischwaren angeboten hatten, sollen vom Wochenmarkt ausgeschlossen bleiben. Das hat der Mittweidaer Oberbürgermeister Ralf Schreiber (CDU) auf Nachfrage der "Freien Presse" erklärt. "Es wird nur noch einen Frischemarkt geben", so Schreiber. Gedeckt sei diese Forderung von der Gewerbeordnung und der Allgemeinverfügung des Freistaats, wonach zum Beispiel auch Textil-Geschäfte schließen mussten. Beim jüngsten Wochenmarkt hatten Mittweidaer Geschäftsinhaber kritisiert, dass zum Beispiel Textilgeschäfte schließen mussten, aber auf dem Wochenmarkt Textilien angeboten worden waren. Die Kritik hatte auch die Stadtverwaltung erreicht. Eine solche Ungleichbehandlung bei gleichem Warensortiment hatte es auch in anderen Städten, so in Hainichen, gegeben. (jl)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.