Netzwerk gründet Landes-AG

NS-Geschichte: Initiativen treffen sich in Frankenberg

Frankenberg.

Am kommenden Dienstag soll in Frankenberg die Sächsische Landesarbeitsgemeinschaft Aufarbeitung des Nationalsozialismus (SLAG) gegründet werden. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk aus sächsischen Erinnerungsinitiativen, wie Anna Schüller, Vorsitzende des Vereins "Geschichtswerkstatt Sachsenburg" erklärte. Zur Gründungsveranstaltung werde die Sächsische Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange in Frankenberg erwartet.

Sie hatte sich zuletzt auch als Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung Sächsische Gedenkstätten für die Schaffung einer Gedenkstätte am früheren Konzentrationslager Sachsenburg eingesetzt, mit dessen Historie sich der im Juni gegründete Verein von Anna Schüller hauptsächlich beschäftigt. (jl)

Die Gründungsveranstaltung der Landesarbeitsgemeinschaft Aufarbeitung des Nationalsozialismus findet am Dienstag, 18.15 Uhr, beim Gemeinschaftswerk Frankenberg, Bahnhofstraße 1, statt. Zuvor findet ab 15 Uhr eine Führung durch den Gedenkort Frühes Konzentrationslager Sachsenburg statt, 16.30 Uhr ein von der Landeszentrale für politische Bildung organisierter Vortrag zu den Novemberpogromen 1938 in Sachsen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...