Neuer Coronafall in Mittelsachsen

Mittweida.

Das Landratsamt Mittelsachsen hat am Mittwoch einen neuen Coronainfizierten gemeldet. Die Anzahl der bekannten Coronafälle im Landkreis liegt damit nun bei 312, neun Menschen sind insgesamt verstorben. Wie das Landratsamt bestätigte, handelt es sich bei der betroffenen Person erneut um einen Reiserückkehrer. Die meisten Fälle seit Beginn der Pandemie gab es in der Region Freiberg mit 141 Personen. In der Region Mittweida lag die Zahl bei 83, in der Region Döbeln bei 88 Personen. 42 von 53 Orten hatten bisher Fälle. (grit/lkb)

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.