Orthopäde spricht über Schmerzbehandlung

Dr. Peik Mutze informiert am heutigen Mittwochnachmittag in der Freiberger "Pressetonne" über Gelenkersatz

Freiberg.

Am heutigen 4. März, 15 Uhr, spricht in der "Pressetonne" am Freiberger Obermarkt Orthopäde Peik Mutze vom Kreiskrankenhaus Freiberg über "Gelenkverschleiß - Was tun?". Der 55-Jährige ist Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Kreiskrankenhaus Freiberg und Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, spezielle Unfallchirurgie, spezielle orthopädische Chirurgie. Mutze geht auf Behandlungsmöglichkeiten bei akuten Gelenkschmerzen ein, denen mit konservativen Therapien nicht beizukommen ist. Gegenstand seiner Ausführungen sind dabei auch künstliche Gelenke, die helfen können, sich dauerhaft schmerzfrei zu bewegen. Am bekanntesten seien künstliche Hüft-, Knie- oder Schultergelenke.

Das Endoprothetik-Zentrum Freiberg der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie hat sich einer Mitteilung zu der Veranstaltung zufolge auf die Implantation künstlicher Gelenke spezialisiert. Peik Mutze gibt in der Vorlesung einen Überblick über die chirurgischen Behandlungsmöglichkeiten bei akuten Gelenkschmerzen und stellt verschiedene Fallbeispiele aus seiner langjährigen Tätigkeit in der Orthopädie und Unfallchirurgie vor, heißt es weiter. (mick)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.