Prachtexemplar stand am Waldrand

Frankenberg.

Im Pilzglück war dieser Tage Margitta Goldmann. Die Frankenbergerin fand in Bad Salzungen einen 1,3 Kilogramm schweren und 33 Zentimeter hohen Steinpilz. "Ich habe meinen Mann in der Kur besucht", sagt die erfahrene Pilzsammlerin. Gefunden habe sie das Prachtexemplar am Waldrand am Kurpark. "Ich kenne die Pilze, wusste gleich, welche Sorte es war." Den Fund verarbeitete sie zu einer Mahlzeit, ein Teil wird getrocknet. (dahl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...