Regionales Wachstum - Sachsen beschließt neue Förderrichtlinie

Freiberg.

Die Förderrichtlinie "Regionales Wachstum" ist in Kraft getreten. Damit können auch klein- und mittelständische Unternehmen aus Mittelsachsen Fördergeld erhalten, die weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigen. Gefördert werden Branchen, die bislang von Zuwendungen ausgeschlossen waren. Dazu zählen Handwerksbetriebe, die Kultur- und Kreativwirtschaft, der Einzelhandel, das produzierende Gewerbe, die Beherbergung und die Gastronomie bis hin zu vielen Dienstleistungen freier Berufe. Eine besondere Förderung erhalten Unternehmensnachfolger. Neuinvestitionen innerhalb von zwei Jahren nach einer Übernahme werden mit bis zu 50 Prozent gefördert. (ps)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...