Reiserückkehrer mit Virus infiziert

Mittweida.

Im Landkreis Mittelsachsen sind am Dienstag fünf neue Coronavirus-Fälle bekannt geworden. Wie André Kaiser, Pressesprecher des Landratsamtes, mitteilte, befinden sich darunter zwei Reiserückkehrer aus den Niederlanden und aus Italien. Somit gab es im Landkreis seit März nunmehr insgesamt 395 positive Laborbefunde, rechnerisch gelten 341 Patienten als genesen. Das Gesundheitsamt erlies demnach für 2038 Personen Quarantänebescheide, 1675 Personen haben diese inzwischen wieder verlassen. Von den bestätigten Nachweisen gibt es laut der Statistik der Landkreisverwaltung 180 Fälle im Altkreis Freiberg, 118 im Altkreis Mittweida und 97 im Altkreis Döbeln. (bk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.