Stimmen zum Rektornachfolgera an der Hochschule Mittweida: "Ein großartiges Geschenk"

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Volker Tolkmitt wird ab Herbst neuer Rektor an der Hochschule Mittweida. Wie wird seine Wahl aufgenommen? Die "Freie Presse" hat in der Stadt nachgefragt.

Mittweida.

Volker Tolkmitt wird neuer Rektor der Hochschule Mittweida. Das gab die Hochschule am Mittwochnachmittag direkt nach seiner Wahl bekannt. Dort ist der 54-Jährige kein Unbekannter, sondern lehrt und forscht bereits seit 2006 als Professor für Allgemeine Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Risiko- und Finanzmanagement. Als Dekan leitete er bereits die Geschicke der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen und ist als Prorektor Bildung und stellvertretender Rektor aktuell ein Teil der Hochschulleitung. Dass er ab Herbst nun Nachfolger von Rektor Professor Ludwig Hilmer werden soll, der nach zwei Amtsperioden das Amt abgeben muss, erzeugt, so eine Umfrage der "Freien Presse" ein durchaus positives Echo.

"Die Hochschule hat sich zum 30. Geburtstag als Hochschule für Angewandte Wissenschaften ein großartiges Geschenk gemacht: einen zukünftigen Rektor, der mit viel Leidenschaft, kreativen Ideen und Erfahrung in der Hochschulleitung die Verantwortung übernimmt und die Hochschule führt", sagte der derzeitige Amtsinhaber Ludwig Hilmer kurz nach der Wahl seines designierten Nachfolgers. "Ich wünsche ihm und meiner Hochschule dazu gutes Gelingen und wünsche mir, dass er und die Hochschulfamilie wieder auf einem Campus voller Leben arbeiten können." Auch der Studentenrat der Hochschule reagierte, umgehend nachdem Tolkmitt gewählt war: "Wir gratulieren Prof. Dr. Tolkmitt ganz herzlich zur Wahl als Rektor der Hochschule Mittweida", sagte Gordon Guido Oswald, Geschäftsführer des Studentenrates, auf Nachfrage der "Freien Presse". "Für die Amtszeit wünschen wir, als gesamter Studentenrat, alles Gute und maximale Erfolge." Zugleich formulierte er eine Aufgabe, die sich Tolkmitt ab Herbst dann stelle: "Von unserem neuen Rektor fordern wir eine frühzeitige und nachhaltige Einbeziehung der studentischen Stimme in alle Entwicklungsprozesse der Hochschule Mittweida."

Denise Schernau, als studentisches Mitglied im Erweiterten Senat, sagte: "Als Vertreterin der Studierenden im erweiterten Senat gratuliere ich unserem neuen Rektor Prof. Volker Tolkmitt zur Wahl. Mittweida lebt von studentischen Projekten, Veranstaltungen und der praxisnahen Lehre. Dieses Lehr- und Lernmodell zeichnet die Hochschule und Mittweida auf besondere Art und Weise aus. Ich wünsche mir deshalb, dass der neue Rektor genau diesen Prozess fortsetzt und weiterentwickelt. Dafür wünsche ich, im Namen aller Studierenden, viel Erfolg."

Tatsächlich engagiert sich der zukünftige Rektor intensiv für eine enge Zusammenarbeit von Hochschule, der Wirtschaft in der Region aber auch darüber hinaus. Sein jüngstes Projekt in Mittweida ist das Reallabor "Telewerk", das in der Mittweidaer Bahnhofstraße 32 moderne Arbeitsformen in nachhaltigen Gebäuden erforschen soll.

Seine erfolgreiche Kandidatur wird daher auch vonseiten der Stadt begrüßt: "Da ich Prof. Tolkmitt aus unserer bisherigen Zusammenarbeit kenne und schätzen gelernt habe, freue ich mich sehr über seine Wahl", sagte der Mittweidaer Oberbürgermeister Ralf Schreiber (CDU). "Mit ihm wird unsere Hochschule sich weiter positiv entwickeln und die Zusammenarbeit mit der Stadt auch weiterhin partnerschaftlich, fair und ergebnisorientiert gestalten. Ich wünsche Prof. Tolkmitt viel Erfolg und das immer notwendige Quäntchen Glück."

Tolkmitt muss durch das Wissenschaftsministerium noch formell als Rektor bestellt werden. Sein Amt tritt er dann am 24. September an.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.