Ritter Harras am Originalschauplatz

Altenhain.

Ritter Harras alias Rolf Pönicke hat angekündigt, am 27. Oktober seine Version vom Harras- sprung am Originalschauplatz auf dem Großen Haustein vorzutragen. Seine Erzählung beginnt 14 Uhr an dem nach ihm benannten Harrasfelsen im Frankenberger Ortsteil Altenhain. Passend zum geschichtlichen Hintergrund werden Harrasbrot der Bäckerei Meseg und Glühwein gereicht. Und zwar bei jedem Wetter. Der Eintritt ist kostenfrei. Da Ortsvorsteher Matthias Bergk und seine Mannen aber für die Sanierung des Körnerdenkmals auf dem Felsen sammeln, wird um einen kleinen Obolus gebeten. Ritter Dietrich von Harras soll im Jahr 1449 seinen Verfolgern um den verfeindeten Ritter Götz auf seinem Pferd mit einem kühnen Sprung hinab in den Fluss entflohen sein. Theodor Körner, der in seiner Freiberger Akademiezeit auch die Steinbrüche in der Region besuchte, erfuhr von der Legende und hielt diese 1810 in seiner Ballade "Harras, der kühne Springer" fest. (dahl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...