Runde Sache?

Aller guten Dinge sind drei? In Frankenberg wohl nicht, denn ausgerechnet den dritten Kreisverkehr in der Stadt haben viele Autofahrer noch nicht so richtig auf dem Schirm. Mit der ersten Verkehrsführung dieser Art am Abzweig nach Niederlichtenau ging es vor vielen Jahren los, fast ohne Probleme. Auch am Kreisverkehr am Klingbach passen die Autofahrer gut auf. Nur an der Sachsenstraße wollen sich einige Verkehrtsteilnehmer partout nicht an die Regel halten, dass Autos im Kreis Vorfahrt haben. Innerhalb von drei Tagen habe ich dort zwei Vollbremsungen gemacht. Am nächsten Donnerstag gibt es in Frankenberg übrigens wieder eine Verkehrsteilnehmerschulung, Verhalten im Kreisverkehr wäre dort auf jeden Fall ein gutes Thema. (fa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...