Siedlerverein muss Umzug vorerst verschieben

Schloss Sachsenburg bleibt auf unbestimmte Zeit noch Domizil

Sachsenburg.

Die Planwagen des Vereins Historischer Besiedlungszug stehen nach der Ankunft des Trosses am Sonntagnachmittag noch auf dem Seidelhof in Sachsensenburg. Bis zum Wochenende sollen sie wieder in das Lager gebracht werden - allerdings nicht in das vorgesehene neue Vereinsdomizil, die Stallungen an der Straße in Richtung Schönborn-Dreiwerden. "Wir bringen alles zurück ins Schloss, der Umzug ist auf unbestimmte Zeit verschoben", erklärte Michael Ehnert, der als Lokator nun seit einigen Jahren den Tross der etwa 160 Siedler immer eine Woche lang durch die Region führt.

Es müsse für den neuen Vereinssitz noch einiges regelt werden, deshalb würden auf unbestimmte Zeit weiterhin die Scheunen und die Remisen auf Schloss Sachsenburg genutzt. Den Ortswechsel hatte der Verein angestrebt, weil wegen Baumaßnahmen auf dem Schloss die Nutzung des Areals für die Siedler auf längere Zeit eingeschränkt werde. Am Montag wurden am alten Standort die gesäuberten Zelte zum Trocknen aufgehängt. Im November soll der 25. Vereinsgeburtstag gefeiert werden. Und für den Besiedlungszug 2020 stehen laut Ehnert schon die ersten Rastplätze fest.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...