Sparer erhalten neues Angebot

Laut Verbraucherzentrale soll es 1,3 Prozent Zins für gekündigte Premienverträge geben. Die Sparkasse bestätigt Angebot.

Freiberg.

Die Sparkasse Mittelsachsen bietet nach Gesprächen mit der Verbraucherzentrale ein zusätzliches Angebot für jene Sparer an, deren Prämienverträge jüngst von dem Geldinstitut gekündigt wurden. Das teilten die Verbraucherschützer mit.

"Für Betroffene, die den Streit über die Zulässigkeit der vorzeitigen Vertragsbeendigung nicht gerichtlich klären lassen möchten, ist diese Offerte prüfenswert", informiert Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen. "Wir konnten das Institut letztlich dazu bewegen, den Zinssatz für das alternative Festzinsprodukt auf 1,3 Prozent anzuheben. Ferner wird die aufgelaufene Prämie des aktuellen Sparjahres anteilig nach Ablauf der Kündigungsfrist den Kunden gutgeschrieben; auch dann, wenn das Sparjahr noch nicht abgelaufen sein sollte. Das entspricht annähernd der Rendite, wie sie zuletzt bei den Prämiensparverträgen lag", heißt es weiter. Der Vertrag über dieses einlagengesicherte Festzinssparen läuft bis zum Jahresende 2019.

Die Sparkasse Mittelsachsen bestätigte jetzt dieses Angebot. "Wir bieten unseren Kunden als Alternativanlage ein Sparbuch mit einem bis zum 31. Dezember 2019 geltenden Sonderzins in Höhe von 1,30 Prozent an", heißt es dazu von Sparkassen-Sprecherin Indra Frey. Damit werde die langjährige Kundenbindung gewürdigt. Sparkassenkunden, die dieses Angebot wahrnehmen möchten, müssten sich bis spätestens 28. Dezember 2018 entschieden haben. Bis dahin bestehe die Möglichkeit, sich auch bei der Verbraucherzentrale beraten zu lassen.

Beratung Am 10. Oktober sind die Verbraucherschützer 10 bis 12 und 13 bis 17 Uhr beim VdK, Schillerstraße 3, in Freiberg.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...